Schlagwörter

, ,

Jetzt geht es doch langsam auf den Herbst zu und alle möglichen Sträucher müssen Gardenabeschnitten werden und hier ist einfach das „richtige“ Werkzeug gefragt. Überall in den Gartenzentren werden unzählige Dinge angeboten und auch jeder Hobbygärtner greift hin und wieder zu Dingen, die sich später als absolut sinnlos und unpraktisch erweisen. Aber was wir alle haben und was wir auch alle ständig brauchen, ist eine gute Gartenschere ;-). Ich weiß ehrlich nicht, wieviele wir davon schon gekauft haben und jedesmal in der Hoffnung, diese wirklich „eine“ in den Händen zu halten.

Heute möchte ich Euch meine „eine“ vorstellen, welche mir die Arbeit hier wirklich Gardena-1extrem vereinfacht und welche butterweich durch auch dickere Äste flutscht, ohne, daß sich die Schere auch nur annähernd Mühe geben muß ;-).  Wichtig für mich bei so einer Schere ist doch, daß ich groß, dick, dünn oder auch hart oder weich schneiden kann, ohne ständig anderes Werkzeug bei der Hand haben zu müssen. So ist es hier möglich, mit der Gardena Gartenschere alles bewältigen zu können, denn sie paßt sich der Schnittdicke an und schneidet präzise junge zarte Triebe genauso wie hartes Holz und stärkere Äste ohne jegliche Kraftanstrengung. Das Prinzip ist einfach und durchdacht, denn Dank der variablen Öffnungsweite der Griffe kann die Schere individuell an die Größe der Hand angepasst werden. Der Komfortgriff mit Weichkomponente ist aus hochwertigem Aluminium und liegt bestens in der Hand und ist besonders stabil und langlebig. Die Messer der Gartenschere sind präzisionsgeschliffen und antihaftbeschichtet.

Für mich bisher die beste Gartenschere und so kann der Herbst Einzug halten, ich bin gewappnet 😉

Advertisements